05.03.2019

Närrisches Treiben stellte SeniorenHaus auf den Kopf

Tolle Büttenreden ließen den Veranstaltungsraum im Caritas SeniorenHaus Schönenberg-Kübelberg beben, viel Musik und Schunkelrunden sorgten für ausgelassene Stimmung.

Pünktlich am Rosenmontag liefen die SeniorenHaus-Narren in Hochform auf. „Ich darf euch begrüßen, ihr lieben Leut, zu unserer Faschingsfeier heut. Wir machen uns mal nicht ganz so viel Sorgen, die verschieben wir einfach auf übermorgen. Ein tolles Programm haben unsere Schülerinnen und Kollegen mitgebracht, die haben sich richtig viel Gedanken gemacht. Für unser leibliches Wohl wurde ebenfalls Sorge getragen, mit Getränken und Fastnachtskiechelcher füllen wir zwischendurch unseren Magen. Alleh Hopp“, begrüßte Moderatorin Marion Rothhaar, Leiterin der sozialen Betreuung, das närrische Publikum und flippte vor Begeisterung fast aus. Der Saal und die Bühne waren gewohnt brechend voll.

 

Was wäre die Fastnacht ohne Büttenreden. Gleich zu Anfang  heizten Bewohnerin Traudlinde Kayser und Anne Pauly-Mohrbacher die Stimmung mit einem mitreißenden Sketch auf. Der Wasserkessel pfiff auf dem Herd, während Hausfrau Käthe sich um des Hauses Pflege kümmerte und ihr „etwas“ schwerhöriger Ehemann in seine Rätsel vertieft war. „Willi, der Kessel pfeifft!“, rief sie laut. „Ja, die Tomaten sind reif“, antwortete Willi. „Das Wasser kocht!“, rief sie wiederholt. „Wer pocht an der Tür?“ Käthe platzte der Kragen. „Nimm den Kessel vom Herd!“, schrie sie durch den Saal, dass die Sektgläser wackelten. „Wer hat ein Schwert?“ Verärgert und mit Halsweh vom Schreien rannte Käthe zum Kessel. „Hat das Wasser gekocht?“, fragte Willi mit schläfriger Mimik.  Der Saal bebte. Tosender Applaus begleitete die beiden Akteure beim Ausmarsch. Die Begeisterung steigerte sich, als Claudia Beschmann und Anne Pauly-Mohrbacher gemeinsam auftraten und sich einen Schlagabtausch im tiefsten Pfälzer Platt lieferten. Als schwierig entpuppte sich der Kauf eines Hutes. Zu groß war die Auswahl. Nach langem Hin und Her gab die Hutverkäuferin alias Claudia Beschmann entnervt auf: „Es gebt Herre, die laafe Sommer wie Winter ohne Hut rum un behaupte, dass das modern is.“ „So? Gar keen Hut uffziehe iss es modernschde? Dann kaaf ich mer keen Hut. Alla, widderseen“, verabschiedete sich der potentielle Käufer. Stürmischer Beifall war den Beiden gewiss. Auch unser Rentner alias Iris Wack wusste allerhand aus seinem Rentnerleben zu berichten. Im feinen Anzug gekleidet erzählte er aus dem stressigen Rentnerdasein. „Rentner haben niemals Zeit!“, rief der Ruheständler durch den Saal und das Publikum unterstützte im Chor. Mit seinen Plaudereien sorgte er für große Begeisterung beim närrischen Volk. Auch die beiden Schülerinnen Katrina Petrici und Chiara de Chicco entpuppten sich als wahre Faasendbooze und brachten Schwung in den Laden. Sie plauderten humorvoll aus dem Pflegealltag: „Hier im cts SeniorenHaus, das ist schon ne tolle Sache, denn hier leben wir alle gemeinsam unter einem Dache.“ Den krönenden Abschluss machte Stimmungskanone Karin Schachtzabel. Sie outete sich als Pechvogel: „Isch hann e alder Scherm dehemm, der is fer mich e groß Problem!“ Überall versuchte sie vergebens den Schirm loszuwerden. „Ich wer das Scheißding äfach net los. Ich proweers im Café. Dort loss ich nen in der Ecke stehn. Doch die Bedienung war off Trapp, am Ausgang schbappt se mich noch ab unn froot so nett, wie beim Bediene, ‚He sie, gehört der Schirm net ihne?“ Das Publikum war begeistert und lachte herzhaft. „Werre ich dann denne Scherm net los? Ich schenke ihn eich, genau genau. Ich lossen da, Hellau hellau!“ Großer Beifall und eine dreifache Rakete waren der Lohn für ihren Auftritt.

 

Die Veranstaltung war von Anfang bis Ende total lebendig. Man spürte, dass alle viel Spaß dabei hatten. Während der ganzen Fastnachtsfeier forderte Hausmusikus Karl Müller auf, zu schunkeln und mitzusingen. Mit dem „Fliegerlied“ ließen wir den Nachmittag stimmungsvoll ausklingen... 

Damit Sie unsere Webseite optimal nutzen können, verwenden wir Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung
Datenschutzeinstellungen
  • Cookies

    Cookies

    Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen.

  • Technisch notwendige Cookies

    Technisch notwendige Cookies

    Diese Cookies sind notwendig, um die Grundfunktionen der Internetseite zu gewährleisten und können nicht deaktiviert werden. Üblicherweise werden sie als Antwort auf bestimmte Aktionen des Anwenders aktiviert, wie z. B. ein Login oder das Speichern der Datenschutzeinstellungen. Wenn Sie auch diese Cookies nicht wünschen, dann können Sie als Anwender grundsätzlich alle Cookies für diese Domain in den Browsereinstellungen unterbinden. Eine fehlerfreie Funktionalität dieser Internetseite kann dann aber nicht gewährleistet werden.

    Verwendete Cookies:

  • Analytische Cookies

    Analytische Cookies

    Diese Cookies werden für statistische Erhebungen eingesetzt und ermöglichen u. A. die Besucher dieser Seite und Seitenaufrufe zu zählen sowie die Herkunft der Seitenbesuche auszuwerten. Mit den Cookies sind wir in der Lage zu bestimmen, welche Inhalte unseren Besuchern am meisten gefallen und wie sie sich auf unserer Internetpräsenz bewegen.

    Verwendete Cookies:

  • Funktionscookies

    Funktionscookies

    Diese Cookies ermöglichen eine bessere Funktionalität und eine Anpassung an Userpräferenzen z. B. für abgespielte Videos. Diese Cookies werden von externen Dienstleistern gespeichert. Die Deaktivierung dieser Cookies kann ausgewählte Funktionalitäten beeinflussen.

    Verwendete Cookies: